Katja Herrmann Autorin
Katja HerrmannAutorin

What You Don`t Know

 

Und jedes Jahr im Februar, wenn die Luft so kalt ist, dass sie auf den Lippen gefriert und Erinnerungen wieder aufleben für einen einzigen Tag, steht sie am Geländer der Brücke, auf welcher alles endete. Ihre schmalen Hände halten das rauer werdende Metall fest umklammert. Stunden vergehen und Kälte frisst sich unbarmherzig bis ins Mark. Aber das stört sie nicht. Entschlossen streicht sie über ihren schmerzenden Leib und richtet die rotgeweinten Augen auf die Straße, die er heraufkommen würde, um sie zu suchen. Und das würde er. Er hatte es versprochen. Ich lasse dich niemals allein… Er hatte es geschworen.

Und jedes Jahr im März, wenn der Nebel über dem Asphalt hängt wie ein nicht eingelöstes Versprechen, erwacht er aus Träumen, die ihm seit Jahren folgen. Dann steht er auf, streift hastig Hose und Jacke über, schlüpft in die nächstbesten Schuhe,  hastet die Stufen hinunter, rennt ohne zu schauen über die Straße, durch den angrenzenden Park und ersteht bei seinem Blumenhändler wortlos zwei weiße Rosen. Die letzten fünfhundert Meter bis zu seinem Ziel legt er langsam und mit klopfendem Herzen zurück. Das Tor quietscht vertraut, als er es aufschiebt und mit unsicherem Schritt auf einen Stein nahe einer kleinen weißen Kapelle zugeht.

Was er nicht weiß, ist dass sie immer noch auf ihn wartet, wie sie in jener Winternacht auf ihn gewartet hat nach diesem furchtbaren Streit, der zweifelsfrei das Ende ihrer Liebe bedeuten würde, wenn sie nichts dagegen unternahm. Sie hatte ihm einen letzten Brief geschrieben und ihn gebeten zu kommen. Nur einmal noch.

Was sie nicht weiß, ist dass er an diesem Abend länger als sonst unterwegs gewesen war, um ihr den Ring zu kaufen, den sie am Ende des Sommers gemeinsam ausgesucht hatten, als sie ihm mit strahlenden Augen eröffnete, dass sie schwanger sei. Danach war er etwas trinken gegangen und erst in der Nacht heimgekommen. Ihre Nachricht fand er am nächsten Morgen, worauf er zur Brücke lief, sie jedoch nicht fand.

Sie fanden sie erst, als das Eis zu tauen begann.

 

 

© Katja Herrmann (2009)

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Katja Herrmann