Katja Herrmann Autorin
Katja HerrmannAutorin

Standing Still

Wenn ich am Meer bin, wenn die Wellen bei Dunkelheit gegen das steinige Ufer schlagen und die Lichter der Promenade in pechschwarzem Wasser verzerrte Abbilder der Realität erschaffen, bin ich bei dir. Ich atme deinen Duft, süß und sommerwarm, lausche dem verzaubernden Klang deiner Stimme begleitet vom für mich hübschesten Lächeln der Welt. An Abenden wie diesen verweile ich lange, erinnere jedes Detail, bestrebt dich zu spüren wie ein...st: Nah... Vertraut... Verletzbar...

Eine Fähigkeit, die mir fremd geworden ist auf meinem Weg durch ein Leben, das ich mir nie ohne dich vorgestellt hatte und das wie ein stures Kind noch immer nach dir verlangt. Am Meer, am Rande meines Verzweifeltseins und fucking sonstwann.

Kurios, was am Ende bleibt, kurios, wie nach all dem Schönen, nach allen Streits und nach einem wirklich hässlichen Ende immer noch du meine Erinnerung an Liebe bist. Eine der wenigen, die zählen.


© Katja Herrmann (März 2017)

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Katja Herrmann