Katja Herrmann Autorin
Katja HerrmannAutorin

In Vain

"Schmerz hat tiefe Wurzeln. Die einzige Möglichkeit ihn loszuwerden, ist zu vergeben. Dem anderen und sich selbst."

Und dann? Was dann? Was kommt nach der Vergebung? Und was, wenn zu vergeben nur einem von zweien gelingt? Dann bleiben Fronten gespalten, eine Erkenntnis, aus der Traurigkeit resultiert und in der sich neuer Schmerz begründet. Der Schmerz des Einen reicht dann für zwei. So ist das Leben. Es schert sich nicht um Klagen, nicht um Gerechtigkeit, um Freude oder Leid.

Mehr als 20 Jahre später, denke ich noch immer an dich, manchmal, und es nimmt mir den Atem zu sehen, wie du leidest. Immer noch. Wie du nicht verzeihen kannst und dich das hart und zu einem anderen Menschen macht. Und wie es auch mich nicht unwesentlich zu der macht, die ich bin.

Wenn ich könnte, würde ich auf dich zugehen, deine Hände in die meinen nehmen und dir sagen, dass ich dich liebe. Wie verrückt und von ganzem Herzen. Immer noch. Das ist, was ich wirklich wollte. Sonst nicht viel, aber das...

Und dass mich die Liebe zu dir rettet - jeden einzelnen Tag meines Lebens. Scheißegal, was du vielleicht davon hältst.

 


© Katja Herrmann (März 2018)

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Katja Herrmann