Katja Herrmann Autorin
Katja HerrmannAutorin

Herbst

 

Es liegt ein leises Ahnen
von Zimt und Äpfeln in der Luft.
An Kindertage und Geborgenheit
erinnert dieser Duft.

 

Bald tragen reife Beeren Frost
an Morgen, die nun dunkel scheinen,
wo Tage, anders als vor Wochen noch,
sich langsam mit dem Licht vereinen.

 

Dein Name liegt mir auf den Lippen
wie kalter Hauch…
Es schmerzt der Wunsch wie nie zuvor,
in meinem Herzen, meinem Bauch,
dich zu verführen, dich zu küssen,
dich nah zu wissen und vertraut,
derweil es draußen Winter wird
und Schnee an warmen Fenstern taut.

 

Ich frag mich - wollte ich dich malen -
nähm ich Wasserfarben, Öl, Pastell?
Mischte ich die Töne dunkel
oder aber leicht und hell?

 

Die Kerze flackert schwach.
Bizarre Schatten tanzen auf den Wänden.
In meinem Kopf… Auf meiner Haut…
In dem Glas Wein in meinen Händen.

 


© Katja Herrmann (Oktober 2015)

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Katja Herrmann